Kreisverband Coesfeld / Borken e. V.
Die offizielle Gründung  des VFD Kreisverbandes Coesfeld/Borken e. V. erfolgte Ende 1998. Schon vorher traf sich regelmäßig eine wachsende Gruppe von Freizeitreitern in Merfeld, die dies Ende 1997 bei einem spontanen Ausritt ins Leben gerufen hatten. Im Jahr 2007 ist der Verein in das Vereinsregister Coesfeld eingetragen worden und wurde vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt. .
Bei uns kann man  Pferdeleute und Reiter aus allen Bereichen des Freizeitpferdesports kennen lernen. Informationen und Erfahrungen über Pferderassen, Reitweisen und artgerechte Pferdehaltung werden ausgetauscht und weitergegeben. Araber, Dülmener, Friesen, Haflinger, Isländer, Quarter Horses, (töltende) Traber, Shetlandponys und Knabstrupper sind nur ein Teil der vielfältigen Pferderassen, die unsere Mitglieder besitzen, sogar Mulis und Esel sind vertreten. Bei uns gibt es nicht nur Anhänger der Englischen, Klassisch- Iberischen und Leichten Reitweise, sondern ebenso Vertreter des Wanderreitens, der Westernreitweise, des Fahrens und des Distanzreitens. Auch das Alter der Reiter ist bunt gemischt, vom Jugend- bis zum Rentenalter ist jeder herzlich willkommen.
Unsere Aktivitäten  bestehen aus gemeinsamen Ausritten, Seminaren mit und ohne Pferd, Reiterspielen und Orientierungsritten, Kurs und Prüfung zum Reiterpass (VFD), Ausbildung zum Gelände- und Wanderreiter, Börse für gebrauchtes Zubehör, monatlichen Stammtischen und vieles mehr rund um das Thema Pferd
Ein wichtiges Ziel ist die Mitarbeit an der Reitwegeplanung in Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden. Mit Unterstützung des VFD-Bundesverbandes setzen wir uns für die Schaffung und Erhaltung der Reitmöglichkeiten in der Natur unserer Region ein. Bei einer Zunahme erheblicher Reitbeschränkungen und ungerechtfertigter Reitverbote suchen wir den Dialog mit den örtlichen Politikern, um gemeinsam Lösungen zu finden.
Ein Auszug aus der Satzung Wir setzen uns zur Aufgabe, - das Freizeitreiten als Breitensport zu fördern, - uns den Belangen der Erholung in der freien Landschaft zu widmen, - die Interessen der Freizeitreiter wahrzunehmen und - das Kulturgut Pferd zu pflegen. Die Mitglieder sind in besonderer Weise dem Tierschutz und Naturschutz verpflichtet. Übrigens: Die VFD gibt es seit 40 Jahren. In ihr sind bundesweit in zahlreichen Landes-, Kreis- und Ortsverbänden viele tausend Mitglieder organisiert.