Kreisverband Coesfeld / Borken e. V.
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Dülmen www.wetter.de
“Ich habe ein sehr höfliches Pferd”, erzählt der Springreiter. “Immer wenn wir an ein Hindernis kommen, stoppt es und lässt mich zuerst hinüber.”
Der Freizeitreiter bei Stupidedia Per se sind alle Freizeitreiter prinzipiell gleich und weithin gut zu erkennen. Mehr...
aktualisiert am 24.07.2018
Stammtisch jeden ersten Donnerstag im Monat um 19.30 Uhr in der Gaststätte Schmelting Velener Str. 3, 48734 Reken
Unser Kreisverband wird in diesem Jahr 20 Jahre
24.06.2018 Unser erster Geländereitercup auf dem Gelände des IPG Reken
Am 24. Juni stellten sich 23 Reiterinnen der GRC-Prüfung. Als Richterin konnten wir Frau Marquardt, VFD Übungsleiterin und stellvertretende Landessportwartin vom Landesverband NRW gewinnen.
Für die Teilnehmerinnen begann der Tag mit einer schriftlichen Aufgabe rund um das Reiten im Gelände, anschließend erfolgte eine Abrittkontrolle, bevor es auf die gekennzeichnete Strecke ging. Nach Wiederankunft wartete noch eine Trailaufgabe auf die Reiterinnen. Hier gab es einige kniffelige Aufgaben zu bewältigen, wie z.B. ein Wasserdurchritt, ein Flattervorhang, ein Billardtisch (Hindernis hinauf- und herunterklettern) und eine Stangenaufgabe mit Rückwärtsrichten. In die Wertung flossen die erreichten Punkte aus der schriftlichen Aufgabe sowie die Punkte der Abrittkontrolle und die Wertung der Trailaufgabe ein. Gewertet wurde nach der Ausbildungsrichtlinie und Prüfungsordnung Reiten VFD (ARPO), Ausbildung zum Geländereiter.
Zur Abrittkontrolle gehörte das Vorführen des Pferdes im Schritt und Trab. Zudem achteten die Prüferin und ihre Helferin auf  das Vorhandensein von zweckmäßiger Kleidung (u.a. geeignete Schuhe mit Absatz, Helm, Handschuhe), des Weiteren wurde die Ausrüstung des Pferdes betrachtet (z.B. ein gut anliegender Sattel mit breiter Auflagefläche, bequeme Steigbügel und stabile Ringe für das Gepäck, ein Halfter mit Strick bzw. ein Wanderreithalfter mit Gebiss, eine Decke gegen das Auskühlen am Haltepunkt, für den Sommer Fliegenschutz, eine gut angepasste Trense, die die Atmung nicht behindert). Darüber hinaus ist es wichtig, dass wenigstens ein Reiter pro Gruppe ein Erste- Hilfe-Täschchen (z.B. aus dem Fahrradhandel) und einen Hufkratzer dabei hatte. Ein Handy hat heutzutage fast jeder, aber auch danach wurde gefragt. Wichtig dabei: immer an der Frau bzw. am Mann zu haben, falls man vom Pferd getrennt wird. Ausrüstungssicherung war auch ein wichtiger Punkt der Abrittkontrolle. Die Prüferin half dabei, lose Gegenstände sicher für das Pferd und den Reiter anzubringen. Bei der Trailaufgabe wurden nicht nur Punkte für das korrekte Reiten der einzelnen Aufgaben vergeben, sondern die Prüferin und ihre Helferin bewerteten auch die Rittigkeit des Pferdes, den Sitz und die Hilfengebung des Reiters und die Harmonie zwischen Pferd und Reiter. Wer Interesse daran hatte, konnte sich auf die Trailaufgaben am Tag vorher beim Play Day vorbereiten.
Wir gratulieren herzlich in der Einzelwertung zum 1. Platz Eva Lebenstedt                       Hier der Link zu vielen weiteren Bildern. 2. Platz Tanja Kindel 3. Platz Elena Sophia Hillen In der Gruppenwertung belegten den 1. Platz die Gruppe 1 mit Tanja Kindel, Birgit Goldstein, Carina Merkler, Eva Lebenstedt und Johanna Baum 2. Platz die Gruppe 3 mit Judith de Kleine, Petra Kemper, Bettina Leinhos und Christiane Müther 3. Platz die Gruppe 6 mit Ann Christin Hageleit, Lisa Bruns, Barbara Bruns, Lisa Lütgenhorst und Agnes Riethmann Alle anderen Teilnehmerinnen können ebenso stolz auf sich sein, sich der Herausforderung eines Geländereitercups gestellt zu haben. Ein herzlicher Dank an Frau Marquardt für ihren Einsatz. Ein großer Dank ebenso an das Orgateam und an den IPG Reken für den schönen Platz, die Mithilfe bei der Organisation und die Verpflegung. Heike Alfert-Eining
23.06.2018 Play Day Unser Play Day ist inzwischen ein alljährlich stattfindendes Ereignis geworden. So konnten wir viele bekannte, aber auch zu unserer Freude neue Gesichter auf dem Gelände des IPG Reken  begrüßen. In kleinen Gruppen eingeteilt und mit sachkundiger Unterstützung wurden die Reiter/ innen im Spielepark begleitet, so dass beide, Reiter und Pferd mit einem positiven Gefühl und um einige Erfahrungen reicher in die verdiente Pause gehen konnten. Für die Pferde wurden Paddocks bereit gehalten und für die Reiter/innen und Zuschauer gab es Verpflegung vom Grill und leckeren selbstgebackenen Kuchen.
Die bekannten Attraktionen waren nach wie vor der wunderschöne Wasserdurchritt, der Billardtisch, die Wippe, die Holzbrücke, der „Stangensalat“ , der Flattervorhang, das Tor, die Plane, das Podest, der Klappersack, die Fahne und der Schirm und immer wieder gerne die am Boden liegende Matratze.
Neu dabei war eine Partneraufgabe, welche als elektrischer Draht bekannt ist. Hierbei musste vom Pferd aus ein Strick über unterschiedlich hoch angeordnete Hölzer geführt werden, ohne hängen zu bleiben. Hinzu kamen zwei neue Wippen, die an der Hand erarbeitet werden konnten. Bei einer Wippe konnte das Pferd sich mit den Vorderhufen draufstellen und von links nach rechts wippen, die andere Wippe bot die Möglichkeit, das Pferd ganz auf die Fläche zu stellen, um vor- und zurück zu wippen. Nach der Pause folgte unser Spiel Jump and Run. Wie der Name schon vermuten lässt, geht es hierbei um einen kleinen Parkour mit Hindernissen, bestehend aus Dosen werfen, einem Teddytransport, einem Cavaletti als Hindernis, Sackhüpfen für den Läufer und Pylonen für einen Slalomlauf. Gestartet wurde in Zweier-Teams, bestehend aus einem Reiter und einem Läufer. Entscheidend für die Platzierung war die Gesamtzeit.
Teilgenommen haben 11 Teams. Gewonnen haben Christiane Müther und Michaela Bertmann in einer Zeit von 1.24,07, ganz knapp dahinter lagen Ann-Christin Hageleit und Lisa Lütgenhorst in einer Zeit von 1.24,18. Den dritten Platz belegten Lisa Renghausen und Nina Freitag in einer Zeit von 1.24,89. Nicht nur für die Gewinnerinnen gab es Preise, alle Reiter/innen haben eine Schleife zur Erinnerung an den Play Day erhalten. Das Fazit einiger Reiter: „Echt klasse der Play Day, die Einteilung in kleine Gruppen hat deutlich zur Entspannung auf dem Spielepark beigetragen.“ “Es gab reichlich Zeit alle Aufgaben mit Ruhe und Zeit zu meistern.“ „Die Sache mit den Paddocks ist toll.“ „Wie immer super Essen, schön, dass es auch etwas für Vegetarier gab.“ An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei den Helfern bedanken, ohne euch wäre dieser Tag nicht so gelungen. Ebenso ein Dank an die IPG Reken, dass wir euren herrlichen Platz für unsere Veranstaltung nutzen konnten. Zum Schluss auch ein Dank an das Orgateam. Heike Alfert-Eining
Kalender (c) by schulferien.org
Besucherzaehler
Die singenden Pferde
Herzlich   willkommen    auf   der   Seite   des   Kreisverbandes   für   die   Kreise   Coesfeld   und   Borken   der   Vereinigung der   Freizeitreiter   und   -fahrer   in   Deutschland.   Hier   erfahrt   Ihr   alles   Wichtige   für   den   Gelände-   und   Wanderreiter, außerdem aktuelle Berichte und Fotos unserer Veranstaltungen und Aktionen. Viel Spaß beim Stöbern!
+++ 2. August Stammtisch +++ 3.-5.08.2018 Landessternritt +++
Wenn Euch Termine von Seminaren, Reitkursen, Rallyes oder Orientierungsritten bekannt sind oder Ihr ein Pferd verkaufen wollt oder eines sucht oder einen Stallplatz zu vermieten habt oder einen sucht, tragt dieses doch einfach ins Gästebuch ein.
Dieses Foto einer Ampelanlage für Reiter habe ich selber in London geknipst. Wenn auch Ihr interessante, witzige oder außergewöhnliche Fotos habt, von denen Ihr meint, dass sie einen Platz auf dieser Page verdient hätten, mailt sie mir an presse@vfd-coesfeld-borken.de. Euer Webmaster Stefanie Schlick